Ein Storchennest für Olsbrücken – SPD-Fraktion Olsbrücken unterstützt den Bau

OLS_7582webSeit dem 24. März 2016 hat nun auch Olsbrücken ein Storchennest. Die Initiative ging von Matthias Fischer aus, der SPD-Ortsverein hat bei der Umsetzung der Idee mitgeholfen. Für sein Engagement möchte sich die SPD-Fraktion sehr herzlich bei Matthias Fischer (der sowohl die Initiative ergriffen als auch den Bau des Nestes begleitet hat) sowie bei allen Beteiligten bedanken.

Im Ausschuss für Dorferneuerung und Fremdenverkehr, der mit Vertretern aller Fraktionen, aber auch Bürgerinnen und Bürgern von Olsbrücken besetzt ist, sollen Ideen zur Verbesserung des Dorferscheinungsbildes und der Infrastruktur entwickelt werden. Zu diesem Zweck wurden konkrete Vorschläge eingereicht. Darunter war der Bau eines Storchennestes, der am 3. Juni 2015 im Ausschuss auch beschlossen wurde. Die „Projektleitung“ übernahm der Initiator Matthias Fischer.

Die möglichen Örtlichkeiten sowie die Vorgehensweise wurden eng mit einem Storchenspezialisten aus dem Glantal abgesprochen. Die Pfalzwerke AG erklärte sich bereit, kostenlos den Mast zu liefern und auch aufzustellen. Der Vorsitzende der SPD-Gemeinderatsfraktion Gerhard Klein und Matthias Fischer hatten dann die Zustimmung der Eigentümer eingeholt. Das Nest soll auf einer Feuchtwiese in der Nähe des Sportplatzes aufgebaut werden. Der besondere Nebeneffekt: Die Kinder der KITA Olsbrücken haben Gelegenheit, das Geschehen auf dem Nest zu beobachten. Damit stellt der Bau auch einen pädagogischen Wert dar. An dieser Stelle gilt unser Dank den Eigentümern, dass das Nest dort errichtet werden konnte.

Die Bretter für die Plattform wurden vom Hornbach Baumarkt Kaiserslautern gespendet, die Unterkonstruktion, das notwendige Montagematerial sowie der Anstrich wurden vom Initiator gespendet, der auch die „Bauarbeiten“ durchführte hat. Die Metallhalterung konnte mit Hilfe eines Olsbrücker Bürgers gebaut werden, der auch das Material spendete. Die Kinder der KITA Olsbrücken sammelten die Äste für den Nestansatz und halfen beim Bau.

Der Mast steht seit dem 24. März 2016. Zwischenzeitlich waren auch schon Störche da, aber es hat sich noch keiner hier niedergelassen.

Eine weitere geeignete Örtlichkeit für ein Storchennest steht bei Bedarf noch zur Verfügung. Weitere Informationen zum Nestbau finden Sie auf www.olsbruecken.org.